Meldungen - Archiv

 

14.07.2021

14.07.2021: BMEL: Julia Klöckner legt dem Kabinett Waldbericht vor

 

Klöckner: Unsere Hilfen schlagen Wurzeln
Bundesministerin Julia Klöckner legt dem Kabinett Waldbericht vor


Bundesforstministerin Julia Klöckner legt in der heutigen Kabinettsitzung den Waldbericht 2021 vor. Mit dem Bericht unterrichtet die Bundesregierung den Deutschen Bundestag über die Entwicklung der heimischen Wälder und über die Situation der Forst- und Holzwirtschaft in Deutschland. Der Bericht stellt die waldpolitischen Handlungsfelder und Aktivitäten der Bundesregierung auf nationaler und internationaler Ebene für den Berichtszeitraum Oktober 2017 bis Mai 2021 dar.

Julia Klöckner: „Der Bericht zeigt: Unsere Hilfen schlagen Wurzeln. Wir helfen den Waldbesitzenden effektiv, unkompliziert und schnell, neue widerstandsfähige und standortangepasste Mischwälder zu pflanzen und die Wälder damit besser an den Klimawandel anzupassen. Wir wollen, müssen und werden unserer Verantwortung für unsere grüne Lunge gerecht. Der entsprechende Speichereffekt und eine vorteilhafte Substitutionswirkung treten im Wesentlichen dann auf, wenn der Kohlenstoff in langlebigen Holzprodukten, wie etwa bei Gebäuden in Holzbauweise, gespeichert ist und keine emissionsärmeren und in ihrer Ökobilanz besseren Alternativen zur Verfügung stehen. Mit Blick auf die massiven Waldschäden und enormen Herausforderungen für die Waldbesitzenden haben wir ein beispielloses Hilfspaket für die privaten und kommunalen Waldeigentümer auf den Weg gebracht. Denn ohne finanzielle Unterstützung und das Engagement der privaten und der kommunalen Waldeigentümer können die aktuellen Waldschäden nicht bewältigt, das langfristige nationale Ziel von klimastabilen Wäldern sowie die nationalen Klima-Ziele nicht erreicht werden.“

Der Schwerpunkt des vorliegenden Berichts liegt daher auf der Darstellung der Waldschäden, ihrer Ursachen und Auswirkungen sowie den erfolgten Maßnahmen.

Wald in Deutschland
• Mit einem Waldflächenanteil von rund 32 Prozent (11,4 Millionen Hektar) ist Deutschland eines der waldreichsten Länder Europas. Seit 1990 konnte die Waldfläche um mehr als 200.000 Hektar ausgeweitet werden.
• Von den 11,4 Millionen Hektar Wald in Deutschland sind 48 Prozent Privatwald und 19 Prozent im Eigentum der Kommunen. Die übrigen Wälder sind im Eigentum der Länder (29 Prozent) und des Bundes (vier Prozent).
• In Deutschland gibt es ca. zwei Millionen private Waldeigentümer. Die meisten davon sind sogenannte Kleinst-Privatwaldbesitzende mit einer durchschnittlichen Waldfläche von rund 2,5 Hektar.
• Auf mehr als der Hälfte der Waldfläche wachsen Nadelbäume (Fichte 25 Prozent und Kiefer 23 Prozent). Laubbaumarten finden sich auf 45 Prozent der Waldfläche (Buche 16 Prozent und Eiche zehn Prozent).
• Mischwälder prägen mit einem Flächenanteil von 76 Prozent den deutschen Wald.
• Die jüngeren Wälder (bis 20 Jahre alt) sind zu 85 Prozent aus natürlicher Verjüngung hervorgegangen.
• Knapp ein Viertel des Waldes (24 Prozent der Fläche) ist älter als 100 Jahre.
• Der Holzvorrat in den Wäldern Deutschlands hatte 2017 mit 3,9 Milliarden Kubikmetern oder 358 Kubikmetern pro Hektar einen neuen historischen Höchststand erreicht. Der Totholzvorrat ist zwischen 2012 und 2017 um 14 Prozent auf 22,4 Kubikmeter pro Hektar angestiegen.
• In Bezug auf die Artenvielfalt weisen die Wälder in Deutschland eine hohe Vielfalt von waldtypischen Tier-, Pilz- und Pflanzenarten auf. Fast 2.900 Pflanzenarten kommen im Wald vor.
• Die Bedeutung verschiedener Ökosystemleistungen des Waldes für die Gesellschaft verdeutlichen folgende Kennzahlen: In den Wäldern Deutschlands sind gegenwärtig 2,6 Milliarden Tonnen Kohlenstoff in lebender Biomasse, Totholz und Boden gebunden. Die jährliche Kohlenstoffspeicherwirkung des Waldes beläuft sich aktuell auf 57 Millionen Tonnen CO2 und die der stofflich genutzten Holzprodukte 4,2 Millionen Tonnen CO2. Zudem kann Holz andere Materialen ersetzen, die unter Nutzung fossiler oder mineralischer Rohstoffe erzeugt werden und damit Emissionen vermeiden.
• Ohne Druckerei- und Verlagsgewerbe waren 2018 im Cluster Forst und Holz rund 735.000 Menschen beschäftigt, die einen Umsatz von rund 135 Milliarden Euro erwirtschafteten.
• Über 55 Millionen Menschen bzw. 70 Prozent der Bevölkerung nutzen den Wald für Erholung mindestens einmal im Jahr aktiv. Im Bevölkerungsdurchschnitt ergeben sich rund 28 Besuche pro Person und Jahr; jährlich gibt es in Deutschland schätzungsweise 2,3 Milliarden Waldbesuche. Wälder tragen maßgeblich zur physischen und psychischen Gesundheit der Bevölkerung bei.
• Trinkwasser: Über 40 Prozent der Fläche aller Wasserschutzgebiete liegen im Wald, das sind rund 2,1 Millionen Hektar Waldfläche (18 Prozent Flächenanteil).

Waldschäden
• Die starken Stürme in den Jahren 2017 und 2018, die extreme Dürre und Hitzewellen in den Jahren 2018 bis 2020 sowie die massenhafte Vermehrung von Borkenkäfern haben in den Wäldern in Deutschland zu Störungen und massiven Waldschäden geführt. Nahezu alle Hauptbaumarten weisen Vitalitätseinbußen und Schadsymptome auf.
• Mit Stand 31. Dezember 2020 ist von einer geschädigten Waldfläche von insgesamt 277.000 Hektar auszugehen, die wieder zu bewalden sind.
• Die Preise für Kalamitätsholz waren für viele Waldbesitzende nicht mehr kostendeckend. Betroffene Forstbetriebe stießen zudem an ihre personellen Kapazitäts- und logistischen Grenzen, um befallene Bäume zeitnah einzuschlagen und für einen Abtransport des Holzes und somit eine gewisse Eindämmung der Schäden zu sorgen.

Hilfsmaßnahmen
Insgesamt wurden zur Bewältigung der aktuellen Waldschäden für den Sektor Forst und Holz Unterstützungsmaßnahmen in Höhe von insgesamt rund 1,5 Milliarden Euro bereitgestellt. Das Ziel: Schnelle, aber langfristig wirkende, effektive und unkomplizierte Hilfen für private und kommunale Waldbesitzende.

Die Mittel wurden bereitgestellt über:
• die bestehende Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ (GAK),
• das Konjunktur- und Krisenbewältigungspaket der Bundesregierung, über die Nachhaltigkeitsprämie Wald, das Investitionsprogramm Wald, das Investitionsprogramm Holzwirtschaft und das Förderprogramm Klimafreundliches Bauen mit Holz.

Insbesondere durch die „Nachhaltigkeitsprämie Wald“ konnte ein dauerhafter Effekt erzielt werden: Anknüpfend an die Fördervoraussetzung konnten innerhalb kurzer Zeit über 865.000 Hektar Wald im Privat- und Kommunalwald erstmalig und neu zertifiziert werden.

Die Bundesregierung hat im Berichtszeitraum eine Reihe weiterer relevanter Maßnahmen umgesetzt und auf den Weg gebracht, um die Wälder und deren nachhaltige Bewirtschaftung im Kontext des Klimawandels weiter zu stärken. Dazu gehören z. B. konkrete Maßnahmen im Rahmen der Nationalen Waldstrategie 2020, der Charta für Holz 2.0, der Nationalen Biodiversitätsstrategie oder der waldrelevanten Forschung, z. B. mittels Förderungen über den Waldklimafonds (WKF). Zudem wurden Projektförderungen und die Kommunikationsarbeit zum Thema Wald und Holz weiter ausgebaut, insbesondere durch die Gründung des Kompetenz- und Informationszentrum Wald und Holz (KIWUH) in der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR).

Wald international
Der Bericht zeigt zudem die intensiven internationalen Aktivitäten der Bundesregierung im Berichtszeitraum. Die Bundesregierung hat wesentliche Impulse und finanzielle Beiträge in der internationalen Staatengemeinschaft zum globalen Ziel der Erhaltung, nachhaltigen Bewirtschaftung und dem Wiederaufbau der Wälder weltweit geleistet. Neben der aktiven Mitgestaltung des entsprechenden internationalen Rahmenwerks der Vereinten Nationen und internationaler Übereinkommen sind hier insbesondere die Fördermaßnahmen für Entwicklungsländer im Rahmen des REDD+- Ansatzes zur „Verringerung von Emissionen aus Entwaldung und Degradierung von Wäldern“, Initiativen und Fördermaßnahmen zur Wiederherstellung degradierter Waldökosysteme sowie nationale und multilaterale Initiativen zur Förderung entwaldungsfreier Lieferketten bei wesentlichen in die EU und von Deutschland importierten Agrarrohstoffen hervorzuheben, auch zur Förderung von Entwaldungsfreiheit bei der Produktion von Palmöl.

Auf EU-Ebene hat die Bundesregierung in Wahrnehmung ihrer Rolle als EU-Ratspräsidentschaft in der zweiten Jahreshälfte 2020 wichtige wald- und biodiversitätsbezogene Beschlüsse herbeigeführt.

Den Waldbericht 2021 der Bundesregierung finden Sie hier.

PM des Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)vom 14.07.2021


 


Zeige alle Meldungen aus dem Jahr: 2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | alle


Waldbesitzerverbände und Partner:

30.11.2021: Plattform Forst & Holz: DFWR-Präsident Georg Schirmbeck zum Sprecher der Plattform Forst & Holz gewählt
29.11.2021: DFWR: Pressemitteilung: Designierter Bundesminister Cem Özdemir: DFWR kündigt konstruktive Zusammenarbeit an
25.11.2021: AGDW - Die Waldeigentümer: AGDW macht sich bei neuer Bundesregierung für Honorierung der Klimaschutzleistung des Waldes stark
25.11.2021: AGDW - Die Waldeigentümer: Coloradotanne aus Thüringen sorgt für Weihnachtsstimmung im Regierungsviertel
04.11.2021: AGDW begrüßt das Gutachten des wissenschaftlichen Beirates zur Anpassung der Wälder an den Klimawandel
28.10.2021: AGDW - Die Waldeigentümer: Dr. Irene Seling zum Baum des Jahres: Rotbuche ist eine zentrale Klimaschützerin
28.10.2021: AGDW - Die Waldeigentümer: Wald und Holz sind der Schlüssel zum globalen Klimaschutz
25.10.2021: AGDW - Die Waldeigentümer: Dr. Irene Seling: Klimaneutralität ist nur erreichbar mit nachhaltiger Waldwirtschaft
14.10.2021: Vorträge vom Bundeskongress Forstwirtschaftlicher Zusammenschlüss abrufbar
08.10.2021: DFWR: Wiener Erklärung der europäischen Waldeigentümer zur neuen EU-Forststrategie für 2030
05.10.2021: AGDW - Die Waldeigentümer: Von Trotha: Nachhaltige Waldbewirtschaftung muss in den Mittelpunkt der EU-Forststrategie rücken
05.10.2021: 05.10.2021: DFWR: Pressemitteilung Deutscher Forstwirtschaftsrat: Sonderbriefmarke "Wald ist Klimaschutz" in Berlin vorgestellt
01.10.2021: Pressemitteilung zum Waldbauerntag 2021: Ohne Waldbauern kein Neuer Wald!
30.09.2021: AGDW - Die Waldeigentümer: Von der Marwitz: Norbert Leben hat für die Waldeigentümer außergewöhnliches geleistet
23.09.2021: AGDW - Die Waldeigentümer: Übergang in den Herbst mit sehr guter Pilzsaison
20.09.2021: 20.09.2021: Bundestagswahl 2021: Kampagne „VERMÖGENSTEUER TRIFFT ALLE“
08.09.2021: 08.09.2021: AGDW - Die Waldeigentümer: Von der Marwitz: Neue Perspektiven für den Kleinprivatwald
07.09.2021: 07.09.2021: AGDW - Die Waldeigentümer: Motivation der zwei Millionen Waldeigentümer muss gestärkt werden
07.09.2021: 07.09.2021: DFWR begrüßt BMEL-„Waldstrategie 2050“: Bewirtschafteter Wald leistet Beitrag zum Gemeinwohl
26.08.2021: 26.08.2021: DFWR: 150 Jahre forstliche Versuchsanstalt in Eberswalde
29.07.2021: 14.07.2021: Wahlprogramme zur Bundestagswahl 2021
19.07.2021: 19.07.2021: AGDW - Die Waldeigentümer: Dr. Ivo von Trotha: EU-Kommission setzt auf ideologisch und einseitig geprägte Vorschriften
14.07.2021: 14.07.2021: AGDW - Die Waldeigentümer: Wald und Holz sind zentrale Säulen im Klimaschutz
14.07.2021: 14.07.2021: DFWR-Präsident Schirmbeck: „Klimaschutz ohne Sinn und Verstand!“
28.06.2021: 28.06.2021: AGDW: Aktuelle Interviews von Hr. von der Marwitz und Fr. Dr. Seling zu Klimaschutzgesetz und Altmaier-Vorschlag
24.06.2021: 24.06.2021: DFWR: Entwurf zur EU-Waldstrategie durchgesickert
24.06.2021: AGDW - Die Waldeigentümer: EU-Kommission ignoriert Vielfalt der Wälder und Engagement von 16 Millionen Waldbesitzern in Europa
23.06.2021: AGDW - Die Waldeigentümer: Dr. Irene Seling: Wald und Waldeigentümer erbringen Vielzahl an Ökosystemleistungen
21.06.2021: 21.06.2021: DFWR: Klimaschutz muss ganzheitlich gedacht werden!
21.06.2021: 21.06.2021: Familienbetriebe Land und Forst: Forst- und Holzwirtschaft fordern Nachjustierung beim Klimaschutzgesetz
15.06.2021: AGDW - Die Waldeigentümer: Dr. Irene Seling: Besondere Herausforderungen für Verbandsspitze und Mitgliedschaft
10.06.2021: Plattform Forst und Holz: Forst- und Holzwirtschaft fordert Anpassung des Klimaschutzgesetzes (PM)
10.06.2021: AGDW - Die Waldeigentümer: Europäische Union erweist Klimaschutz einen Bärendienst
09.06.2021: AGDW - Die Waldeigentümer: AGDW fordert Vorfahrt für den Rohstoff Holz
02.06.2021: AGDW - Die Waldeigentümer: Von der Marwitz zum Waldgipfel: Unterstützung der Bundesregierung für den Wald kam zur richtigen Zeit
02.06.2021: DFWR: Nationaler Waldgipfel zeigt Perspektiven für die Forstwirtschaft
27.05.2021: AGDW - Die Waldeigentümer: Nachhaltige Nutzung der Wälder im Klimaschutzgesetz verankern
20.05.2021: 20.05.2021: Familienbetriebe Land und Forst: EU Green Deal konterkariert Klima- und Artenschutz
17.05.2021: AGDW - Die Waldeigentümer: Neue Bundesregierung muss gute Rahmenbedingungen für Waldbesitzer schaffen
11.05.2021: AGDW - Die Waldeigentümer: Wälder müssen entscheidende Rolle im neuen Klimaschutzgesetz spielen
04.05.2021: DFWR: Holz aus dem Wald verdient einen fairen Preis
20.04.2021: AGDW - Die Waldeigentümer und Familienbetriebe Land und Forst: Wälder sind von existenzieller Bedeutung für den Klimaschutz
15.04.2021: AGDW - Die Waldeigentümer: „Forest Europe“: In Zeiten des Klimawandels gemeinsame Antworten in Europa finden
14.04.2021: AGDW - Die Waldeigentümer: Zielgerichteter Einsatz von Pflanzenschutz im Wald als Ultima Ratio
08.04.2021: Milliarden-Schäden in der Forstwirtschaft - DFWR stellt eine erste ökonomische Zwischenbilanz der Extremwetterereignisse vor
25.03.2021: AGDW - Die Waldeigentümer: Forstschäden-Ausgleichsgesetz muss modernisiert werden
24.03.2021: Dringender Aufruf zur Beteiligung an der Konsultation zur EU-Waldstrategie - Frist 19.04.2021
18.03.2021: DFWR: Internationaler Tag des Waldes wird 50
17.03.2021: AGDW - Die Waldeigentümer: Erhalt des Ökosystems Wald ist eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung
03.03.2021: DFWR: Pressemitteilung zum Tag des Artenschutzes
25.02.2021: AGDW - Die Waldeigentümer: Schlag ins Gesicht von Waldbauern, Förstern und Waldarbeitern
24.02.2021: Familienbetriebe Land und Forst: Klimasenke Wald muss endlich honoriert werden
24.02.2021: DFWR zieht Zwischenbilanz zu Waldschäden
24.02.2021: AGDW: Waldeigentümer haben eine Herkulesaufgabe vor sich
20.01.2021: DFWR-PM: IGW Digital 2021: Stilllegung ist keine Lösung!
14.01.2021: AGDW veröffentlicht Film auf YouTube: "Verantwortung für Generationen" - ein Film über eine junge Waldbesitzerfamilie und die neuen Herausforderungen der Waldbewirtschaftung

Sonstige Meldungen:

22.11.2021: Anfrage zur Bereitstellung von Brennholz für Katastrophengebiete
08.11.2021: Nachhaltigkeitsbericht 2020 veröffentlicht
03.11.2021: Befristete Allgemeinverfügung zur Verbrennung von Schlagabraum veröffentlicht
28.10.2021: SGV: Benehmensverfahren Wegeverlegung Freudenberger Ortswanderwege F7 und F12
07.10.2021: Förderrichtlinie Wiederaufbau Nordrhein-Westfalen anlässlich der Starkregen- und Hochwasserkatastrophe im Juli 2021
05.10.2021: 05.10.2021: SGV: Benehmensverfahren Wegeverlegung Ortswanderweg T18 (Twismecke)
20.09.2021: 20.09.2021: SGV: Benehmensverfahren RothaarsteigSpur "Zinser Grenzpfad"
15.09.2021: 15.09.2021: SGV: Benehmensverfahren "Werdohler Rundweg"
07.09.2021: 07.09.2021: BMEL: Bundesministerin Klöckner stellt Waldstrategie 2050 vor
26.08.2021: 26.08.2021: BMEL: Bundeslandwirtschaftsministerin und ihre österreichische Amtskollegin unterschreiben gemeinsame Erklärung zur EU-Waldstrategie
13.08.2021: 12.08.2021: SGV: Benehmensverfahren Ortswanderwege SGV Abteilung Hirschberg
13.08.2021: 10.08.2021: SGV: Benehmensverfahren "Bördebrücke"
06.08.2021: 05.08.2021: Positionspapier des BMU: Ökosystemleistungen von Wäldern – Honorierung von Klimaschutzleistungen mit ambitionierten Biodiversitätsstandards
20.07.2021: 20.07.2021: SGV: Benehmensverfahren Zuweg "Sauerland Waldroute" in Menden
14.07.2021: 14.07.2021: BMEL: Julia Klöckner legt dem Kabinett Waldbericht vor
12.07.2021: 12.07.2021: SGV: Benehmensverfahren ZollvereinSteig
01.07.2021: 01.07.2021: MULNV: Klimaanpassungsgesetz und 15-Punkte-Offensive: Umweltministerin Heinen-Esser ruft eindringlich auf, Klimafolgen vorzubeugen
23.06.2021: 23.06.2021: SGV: Benehmensverfahren Sellinghauser Bergmannspfad
22.06.2021: 22.06.2021: MULNV: Eichenprozessionsspinner: Die Saison läuft!
18.06.2021: MULNV: Nordrhein-Westfalen stellt auf Waldinfo.NRW neue digitale Karten zur Wiederbewaldung und Waldbrandabwehr zur Verfügung
17.06.2021: Online-Schulung am 30.06.21 zur Richtlinie zur direkten Förderung von Waldgenossenschaften
16.06.2021: 16.06.2021: SGV: Benehmensverfahren Themenwanderweg in Marsberg-Beringhausen
02.06.2021: 02.06.2021: BMEL: Klöckner: Wir wollen die Klimaschutzleistung des Waldes honorieren (PM)
26.05.2021: 26.05.2021: SGV: Benehmensverfahren Kneippweg in Bad Fredeburg
26.05.2021: 26.05.2021: SGV: Benehmensverfahren Lahn-Facette Entenberg
17.05.2021: 17.05.2021: SGV: Benehmensverfahren Christine-Koch-Rundweg
17.05.2021: 17.05.2021: SGV: Benehmensverfahren Wanderweg "Klosterweg zwischen Meschede und Bestwig"
21.04.2021: 21.04.2021: SGV: Benehmensverfahren A2 in Herdecke
10.03.2021: Gemeinsame Erklärung der Hochschulen zu Studiengang "Ökologische Waldwirtschaft"
24.02.2021: Bundesministerin legt Waldzustandserhebung 2020 vor
24.02.2021: 23.01.2021: Presseinformation des BMEL zum Investitionsprogramm Wald
22.02.2021: Landesverband Lippe richtet Wertholzsubmission für südliches Ostwestfalen aus
22.02.2021: 22.02.2021: SGV: Benehmensverfahren Familienwanderweg in Züschen (HSK)
15.02.2021: Online-Fortbildungsmodul zum Erhalt der Pflanzenschutzsachkunde
11.02.2021: Neue Entgelte 2021
04.02.2021: NUA-Bildungsprogramm 2021
21.01.2021: Forstliches Bildungsprogramm 2021 des Landesbetriebs Wald und Holz
21.01.2021: IWG-Talk am 21.01.2021 auf Einladung des DFWR-Präsidenten Georg Schirmbeck
13.01.2021: 13.01.2021: SGV: Benehmensverfahren in Arnsberg, Hasenwinkel (HSK)
Lies mich - Wichtig!
Neueste Meldungen
Termine