Aktuelles

 

Anfrage zur Bereitstellung von Brennholz für Katastrophengebiete

Die FBG Wipperfeld informiert, dass im Ahrtal und Erftgebiet, welche von der Hochwasserkatastrophe im Sommer besonders schlimm getroffen wurden, ein hoher Bedarf an Brennholz besteht und entsprechende Bitten an die FBG herangetragen worden sind, hier bei Möglichkeit zu helfen.

Hier lesen Sie das Schreiben des Vorsitzenden Manfred Kürten von der FBG Wipperfeld:

Sehr geehrte Damen und Herren,

es geht um die Bereitstellung von Brennholz und zwar in größeren Mengen für die Gebiete, die schwer von der Flut getroffen worden sind.
Vor einigen Wochen bin ich durch Zufall angesprochen worden, ob ich nicht etwas Brennholz für einige Familien spenden und liefern könnte. Wir sind jetzt 6 x mit dem Auto und Anhänger nach Bad Neuenahr Ahrweiler gefahren. Mittlerweile kommen so viel Nachfragen aus dem Ahrtal und dem Erftgebiet, dass man das Brennholz mit dem LKW anfahren sollte.

Gibt es bei Ihnen bei den Waldbesitzern, in den Forstbetriebsgemeinschaften, bei den Förstern, den Fuhrunternehmen und Forstunternehmen die Möglichkeit Brennholz zu spenden oder ggfs. in die Region zu liefern?
Besonders in unseren Gebieten müsste doch genügend Holz vorhanden sein. Es sollte aber gespalten und auf Längen von 0.25m, 0,5m oder 1m geschnitten sein.

Ich würde mich freuen, wenn Sie weiterhelfen können. Ebenso würden sich die Betroffenen freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Manfred Kürten
Vorsitzender der FBG Wipperfeld



Wenn es Ihnen möglich ist, für bedürftige Menschen in den Hochwassergebieten Brennholz zur Verfügung zu stellen, melden Sie sich bitte bei Manfred Kürten per E-Mail: kuerten.manfred@gmail.com

 


Lies mich - Wichtig!
Neueste Meldungen
Termine