Aktuelles

 

02.09.2020

Start der Kampagne 8 "Wald ist Klimaschützer"



Unser Dachverband, die Arbeitsgemeinschaft deutscher Waldbesitzerverbände – Die Waldeigentümer (AGDW - Die Waldeigentümer) startet am 2. September 2020 gemeinsam mit dem Verband der Familienbetriebe Land und Forst Ihre Kampagne 8 mit dem Motto „Wald ist Klimaschützer“.

Mit mehr als 127 Millionen Tonnen CO2 bindet unser Wald rund 14 Prozent des jährlichen CO2-Ausstoßes der deutschen Volkswirtschaft. Ohne gesunde, multifunktionale Wälder leiden der Klimaschutz, die Artenvielfalt, das saubere Grundwasser und die Luft.

Allein nach den Dürrejahren 2018 und 2019 und 2020 sind bis heute über 285.000 Hektar Wald durch Sturm, Dürre und Käfer vernichtet worden. Zwar kämpft der Wald gegen den Klimawandel an, jedoch geht dieser nicht spurlos an ihm vorbei. Waldbesitzer setzen sich aktiv für den Erhalt ihrer Wälder ein. In einem nicht bewirtschafteten Wald nimmt die Co2-Bindung stetig ab bis zum Zustand des Kreislaufs. Wirtschaftswald hingegen bindet CO2 nicht nur im bestehenden und wachsenden Wald, sondern auch im entnommenen und verarbeiteten Holz.

Der Öffentlichkeit ist diese Klimaschutzleistung des Waldes noch nicht ausreichend bekannt, sodass diese momentan auch gesellschaftspolitisch noch nicht angemessen honoriert wird. Es wird daher höchste Zeit, den entscheidenden Beitrag des Waldes zum Er-halt des Ökosystems in den politischen Fokus zu rücken!

Waldeigentümer sind Klimaschützer!
Wir zeigen generationsübergreifend Initiative für den Wald und das Klima und helfen somit der gesamten Bevölkerung. Damit die Arbeit auch weiterhin ökonomisch möglich ist, müssen Politik und Gesellschaft diese Leistungen angemessen honorieren. Genau hier wollen wir - die AGDW mit ihren Landesverbänden - gemeinsam mit den Familienbetrieben Land und Forst mit unserer Informationskampagne Wald ist Klimaschützer ansetzen. Aktiver Klimaschutz muss einen ökonomischen Ausgleich fordern, damit die Gleichung langfristig weiterhin aufgeht.

Ohne Wald kein Klimaschutz!
Ein Hektar Wald allein bindet pro Jahr im Schnitt acht Tonnen CO2. Das entspricht nahezu dem durchschnittlichen CO2-Fußabdruck jedes deutschen Bürgers. Jeder Hektar Wald verdient also Beachtung, insbesondere jetzt, da der Wald und seine vielfältigen Ökosys-temleistungen klimabedingt vor großen Herausforderungen stehen! Die Zahl8 und die Forderung nach einer CO2-Bepreisung stehen im Mittelpunkt unserer Kommunikationskampagne, mit der wir unsere Forderungen öffentlichkeitswirksam an Politik und Gesellschaft herantragen wollen.
Dabei werden wir in der Kampagne unsere Honorierungsforderung auf den rein stofflichen Teil der Klimaschutzleistung konkretisieren. Den Teil der energetischen Substitution können wir uns nicht honorieren lassen, und er wird uns auch sicher nicht honoriert werden.

In Zahlen bedeutet dies 4,5 t CO2 x 25 Euro = 112 Euro pro ha mit entsprechender Steigerung. Diese Rechnung basiert auf dem von Prof. Bitter in die BMEL-Arbeitsgruppe eingebrachten Modell. Wir werden in der Kampagne somit zwar auf die Klimaschutzleistung des Waldes von 8 t/ha verweisen, die Forderung einer Vergütung aber auf die 4,5 t/ha beziehen.

Die Website zu unserer Kampagne finden Sie hier:

Der Auftakt zur Kampagne findet mit einer Pressekonferenz in Ratingen, Nordrhein-Westfalen, statt.

Machen Sie mit!
Senden Sie uns Ihre Botschaft zum Thema „Wald ist Klimaschützer“ in Form eines Smartphone-Kurzvideos zu! Desto persönlicher und authentischer Ihre eigenen Videos sind, desto mehr können und wollen sich die Empfänger mit Ihnen und unserer gemeinsamen Botschaft identifizieren. Ein zusätzliches Plus: Auf diesem Weg erhalten auch Ihre Betriebe sowie Ihre individuellen Anliegen eine zusätzliche bundesweite Plattform. Eine kurze Anleitung zum Erstellen eines Videos finden Sie hier:

Max von Elverfeldt, der Vorsitzender der Familienbetriebe Land und Forst erklärt in einer kurzen Video-Botschaft, warum und wie Sie mitmachen sollen.



Kein Betrieb ist zu klein, kein Betrieb zu groß, um hier mitmachen zu können. „Zeigen Sie Flagge“, damit wir gemeinsam unser Ziel erreichen können.

Ihr Einsatz spiegelt sich nicht nur in direkter Form auf der Erfolgsskala unserer Kampagne wider, sondern kommt auch den nächsten Generationen zugute und rettet derzeitig bedrohte Existenzen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und möchten uns bereits vorab herzlich bei Ihnen bedanken!

Waldbauernverband NRW e. V.

 


Lies mich - Wichtig!
Neueste Meldungen
Termine