Aktuelles

 

13.11.2019: Holztransport in Seefrachtcontainern auf dem Prüfstand

Um den heimischen Holzmarkt zu entlasten, sind die Holztransporte nach China eine Möglichkeit, zu der sich viele Forstbetriebe und ihre Vermarktungsorganisationen entschlossen haben. Die Verladung erfolgt im Wald oder an der Waldstraße direkt in Seefrachtcontainer, die dann in den Häfen auf die Transportschiffe verladen werden.

Ausgehend von einer kleinen hessischen Polizeidirektion ist der Holztransport mittels Seefrachtcontainer jetzt im Focus der Sicherheitsbehörden und das Thema erlangt bundesweites Aufsehen. Container mit Holzstämmen sind kontrolliert und ein Weitertransport untersagt worden.

Hintergrund für die Kontrollen ist nach bisherigen Erkenntnissen eine internationale Verfahrensregel. Danach sollen die für den üblichen Seefrachtverkehr verwendeten Container nicht für Transport von Gütern geeignet sein, die unregelmäßig geformt sind. Explizit werden als Beispiel für solche unregelmäßig geformten Güter Holzstämme genannt. Die Ladungssicherung sei für Holzstämme nicht ausreichend technisch machbar. Die Fracht könnte im Falle eines Unfalls/Bremsvorgangs den Container zum Kippen bringen. Für andere unregelmäßig geformte Güter verwendete Ladungssicherungssysteme wie Transportblasen dürften aufgrund der Kosten für die Sicherung von Holz nicht in Frage kommen.

Nach aktueller Auskunft ist der Hessische Waldbesitzerverband mit den zuständigen hessischen Ministerien in intensiven Gesprächen. Für Ende November ist ein Spitzengespräch zwischen Ministerien und Polizei anberaumt.

Mittlerweile gibt es Meldungen über erfolgte Kontrollen auch in NRW. Das Umweltministerium in NRW hat einen fachlichen Austausch mit dem Verkehrsministerium zugesagt. Parallel sind die Dachverbände DFWR und AGDW auf Bundesebene sensibilisiert und wirken darauf hin, dass eine sinnvolle und praktikable Lösung bundesweit erreicht wird.

Wir informieren Sie, sobald weitere Erkenntnisse vorliegen.

Ihr Waldbauernverband NRW e.V.

 


Weitere Meldungen:


Waldbesitzerverbände und Partner:

10.12.2019: 10.12.2019: Landesregierung und Waldbauernverband beschließen gemeinsamen Waldpakt NRW
28.11.2019: AGDW - Die Waldeigentümer: Waldeigentümer übergeben Weihnachtsbaum an Bundeskanzlerin Angela Merkel
08.11.2019: Erwartungen an die Waldkonferenz*
07.11.2019: AGDW - Die Waldeigentümer: Ziegler: Finanzielle Hilfen des Bundes müssen schnell auf die Fläche gelangen
25.09.2019: AGDW - Die Waldeigentümer: Von der Marwitz zum Waldgipfel: Starkes Signal zur Rettung der Wälder
25.09.2019: 25.09.2019: DFWR: Klimakabinett: Wald und Holz schützen das Klima!
25.09.2019: Waldbauerntag 2019 - Gipfel der Betroffenheit!
20.09.2019: AGDW - Die Waldeigentümer: Von der Marwitz: Der Wald braucht schnelle, unbürokratische Hilfen
20.09.2019: Pressemitteilung des WBV zum Waldbauerntag am 25.09.2019
19.09.2019: AGDW - Die Waldeigentümer: Wald muss im Regierungshandeln zum Klimaschutz zentrale Rolle spielen

Sonstige Meldungen:

10.12.2019: 10.12.2019: Bezirksregierung Detmold: 45. Änderung Regionalplan Oberbereich Bielefeld, Betriebserweiterung Storck KG
05.12.2019: 05.12.2019: Rhein-Erft-Kreis: LP 3 "Bürgewälder", 5. Änderung, Stadtgebiet Elsdorf
02.12.2019: 12.12.2019: Bezirksregierung Köln: 31. Änderung des Regionalplans, Wermelskirchen-Dabringhausen
28.11.2019: 28.11.2019: SGV: Benehmensverfahren "Haubergspfad" (Kreuztal)
28.11.2019: 29.11.2019: Beitrag in RTL Aktuell über die Waldgenossenschaft Remscheid eG
27.11.2019: 27.11.2019: Bezirksregierung Köln: Regionalplan Köln, Teilplan Nichtenergetische Rohstoffe
26.11.2019: 26.11.2019: Bezirksregierung Arnsberg: 2. Änderung des Regionalplans Arnsberg - Gemeinde Bestwig (HSK)
25.11.2019: 25.11.2019: MULNV: Waldzustandserhebung 2019: Nur jeder fünfte Baum ohne Schäden
18.11.2019: 18.11.2019: RVR: 12. Änderung des Regionalplans Regierungsbezirk Münster, Teilabschnitt Emscher-Lippe
18.11.2019: 18.11.2019: SGV: Benehmensverfahren "Quellenweg Osthelden" (Kreuztal)

 

Lies mich - Wichtig!
Neueste Meldungen
Termine