Aktuelles

 

Volksinitiative Artenvielfalt NRW gestartet

23. Juli 2020

Heute Vormittag starteten die nordrhein-westfälischen Naturschutzverbände NABU, BUND und LNU mit ihrer Volksinitiative „Artenvielfalt NRW“. Unter dem Motto „Insekten retten – Artenschwund stoppen“ rufen die Verbände zur Beteiligung an der zugehörigen Unterschriftenaktion auf. Ziel der Volksinitiative ist es, den Landtag NRW zur Befassung mit dem Thema Artenvielfalt zu bewegen. Die Volksinitiative Artenvielfalt NRW stellt Forderungen in 8 Handlungsfeldern:

1. Flächenfraß verbindlich stoppen
2. Schutzgebiete wirksam schützen
3. Naturnahe und wilde Wälder zulassen
4. Naturverträgliche Landwirtschaft aktiv voranbringen
5. Biotopverbund stärken und ausweiten
6. Lebendige Gewässer und Auen sichern
7. Artenschutz in der Stadt fördern
8. Nationalpark in der Senne ausweisen

Das Handlungsprogramm der Volksinitiative Artenvielfalt NRW mit den einzelnen Forderungen kann auf deren Kampagnenseite nachgelesen werden.

Das Aktionsbündnis Ländlicher Raum, ein Zusammenschluss von 15 Verbänden unterschiedlicher Landnutzergruppen, zu dem auch der Waldbauernverband NRW gehört, hat sich in seiner gestern veröffentlichten Pressemeldung „Artenschutz ist nicht teilbar – gemeinsam Verantwortung übernehmen“ zur Volksinitiative positioniert. Die Pressemeldung des Aktionsbündnisses Ländlicher Raum finden Sie hier.

Umweltministerin Heinen-Esser: „Die Volksinitiative kann zu einem zusätzlichen Appell werden, dass jede und jeder seinen Beitrag leisten muss, die Artenvielfalt in und für Nordrhein-Westfalen zu stärken. Ich lade alle Akteure zum Gespräch ein.“ Die Pressemeldung des Umweltministeriums können Sie hier abrufen.

Waldbauernverband NRW

 


Lies mich - Wichtig!
Neueste Meldungen
Termine