Aktuelles

 

24.04.2019

AGDW - Die Waldeigentümer: Von der Marwitz zum Tag des Baumes: Rettung unserer Wälder muss oberste Priorität haben

Internationaler Tag des Baumes: AGDW-Präsident warnt angesichts der Trockenheit vor Waldbränden und schweren Schäden für den Wald

Die Waldeigentümer, die rund 67 Prozent der Waldfläche in Deutschland bewirtschaften und pflegen, sind in großer Sorge. „Waldbrände, vertrocknete Jungpflanzen und eine Schädlingsexplosion gefährden unsere Wälder“, sagte Hans-Georg von der Marwitz, Präsident der AGDW – Die Waldeigentümer, anlässlich des Internationalen Tag des Baumes am morgigen Donnerstag. „Die Rettung und Stabilisierung unserer Wälder muss angesichts der anhaltenden Trockenheit oberste Priorität haben.“
Der Deutsche Wetterdienst befürchtet bereits einen nächsten Dürresommer, da die ausbleibenden Niederschläge in Teilen Deutschlands zu einer ungewöhnlich niedrigen Bodenfeuchte führen. Von der Marwitz: „Da der Wald mit seinen vielfältigen Funktionen für die Gesellschaft gefährdet ist, brauchen wir einen ressortübergreifenden Pakt für den Wald.“

Gleichzeitig warnte der Präsident vor der akuten Waldbrandgefahr: „Wer sich im Wald bewegt, muss sich vorsichtig verhalten und darauf achten, kein Feuer zu verursachen.“ Unter anderem in Brandenburg, in Teilen Berlins, Sachsens und Sachsen-Anhalts vermeldet der Deutsche Wetterdienst die Waldbrandwarnstufe 5. Zahlreiche Waldbrände haben in diesen Tagen bereits schwere Schäden verursacht.


Die Auswirkungen der Dürre und der vorangegangenen Stürme auf den Wald sind langfristig: Aufgrund der fehlenden Niederschläge und der geringen Bodenfeuchte vertrocknen immer mehr Waldflächen, Jungpflanzen sterben ab. Ein Teil des Schadholzes, das auf die Dürre und die vorangegangenen Stürme zurückgeht, konnte noch nicht aus den Wäldern transportiert werden. Darüber hinaus befürchten die Waldbesitzer angesichts des milden Winters und der warmen Temperaturen eine explosive Schädlingsvermehrung u.a. durch den Borkenkäfer, so dass die Wälder in Deutschland weiter angegriffen werden. „Die Kette von Extremwetterereignissen reißt nicht ab“, sagte von der Marwitz, „daher muss jetzt alles getan werden, um die Wälder zu stabilisieren“.
Das Bundeslandwirtschaftsministerium rechnet für 2018 und 2019 mit einer Schadholzmenge in Höhe von 70 Millionen Festmetern. Dabei handelt es sich laut Berechnungen der AGDW um eine Summe von rund 2,5 Milliarden Euro Schäden. Daher haben die Waldeigentümer kürzlich eine Unterstützung von 500 Millionen Euro durch den Bund gefordert. „Unserer Wälder sind Klimaschützer, Wasserspeicher, Luftfilter, Erholungsort und ein Lebensraum für viele Tiere“, sagte von der Marwitz. „Es handelt sich daher um eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, all diese Funktionen zu erhalten.“
--
Für den Hintergrund:
o Von den 11,4 Millionen Hektar Wald in Deutschland sind 67 Prozent Privatwald sowie Kommunal- und Körperschaftswald. Die privaten Waldeigentümer verfügen über 48 Prozent des Waldes, die Körperschaften (z.B. Kirchen) und Kommunen verfügen über 19 Prozent, Bund und Länder über 33 Prozent.
o Die AGDW setzt sich für die Interessen der rund zwei Millionen Waldeigentümer ein, die mit ihrer multifunktionalen, nachhaltigen Forstwirtschaft etwa zwei Drittel der deutschen Waldfläche bewirtschaften.

Pressemitteilung der AGDW - Die Waldeigentümer vom 24.04.2019

 


Weitere Meldungen:


Waldbesitzerverbände und Partner:

28.08.2019: Schirmbeck und von der Marwitz: Schnelle Hilfen nötig, um den Wald zu retten
28.08.2019: Verbändegespräch am 29.08.2019 mit Bundesumweltministerin Klöckner: DFWR legt Forderungspapier vor
25.07.2019: 25.07.2019: DFWR: Präsident Schirmbeck: „Ordnungsgemäße Forstwirtschaft darf nicht an Gleisanlagen enden!“
24.07.2019: AGDW - Die Waldeigentümer: Vorsitzender von der Marwitz: Wald leistet zentralen Beitrag zum Klimaschutz
17.07.2019: AGDW und FABLF: Walderhalt und Klimaschutzleistung müssen honoriert werden
09.07.2019: AGDW - Die Waldeigentümer: Von der Marwitz: Unsere Wälder sind in einer großen Krise
09.07.2019: AGDW - Die Waldeigentümer: Waldeigentümer und Familienbetriebe Land und Forst begrüßen Klöckner-Vorschlag zur Aufforstung
07.07.2019: PM: Waldbauern NRW begrüßen Klöckner-Vorschlag zur Aufforstung – Forderung nach mehr Soforthilfen für geschädigte Wälder
26.06.2019: AGDW - Die Waldeigentümer: Waldeigentümer warnen vor hoher Waldbrandgefahr
26.06.2019: AGDW - Die Waldeigentümer: Feierliche Verabschiedung von Philipp zu Guttenberg nach neunjähriger Präsidentschaft

Sonstige Meldungen:

05.09.2019: 05.09.2019: Landesbetrieb Wald & Holz PM: Borkenkäfer-Bekämpfung mit Satellit - Neue Karten helfen Waldbesitzenden und Forstleuten
05.09.2019: 05.09.2019: Bezirksregierung Köln: Planfeststellungsverfahren Erdgasleitung EUSAL von Erftstadt nach Euskirchen
03.09.2019: 03.09.2019: Bezirksregierung Arnsberg: 10. Änderung des Regionalplans Arnsberg, Kreis Soest und HSK, Städte Meschede und Sundern
02.09.2019: Laschet verspricht schnelle Hilfe für Waldbesitzer
29.08.2019: 29.08.2019: Stadt Dortmund: Neuaufstellung LP Dortmund
28.08.2019: 28.08.2019: SGV: Benehmensverfahren Wanderweg "Freundschaftsweg" in Neunkirchen-Seelscheid
27.08.2019: 27.08.2019: Bezirksregierung Detmold: 45. Änderung Regionalplan Oberbereich Bielefeld
20.08.2019: Landesbetrieb veröffentlicht FAQ zur FöRl Extremwetterfolgen
19.08.2019: 19.08.2019: Bezirksregierung Düsseldorf: 3. Änderung des Regionalplanes Düsseldorf (RPD) im Gebiet der Stadt Monheim am Rhein
16.08.2019: Nachhaltigkeitsbericht 2018 veröffentlicht

 

Lies mich - Wichtig!
Neueste Meldungen
Termine