Meldungen - Archiv

 

27.04.2016

Frauen rücken in den Fokus - AGDW startet Initiative Waldeigentümerinnen

 

Zu Guttenberg: Frauen stärken das Fundament der nachhaltigen Waldbewirtschaftung / Mit Schirmherrin Christiane Underberg soll Sichtbarkeit der Frauen verbessert werden

Rund ein Viertel der Waldbesitzenden in Deutschland sind Frauen. Um die Leistung der Waldeigentümerinnen sichtbarer zu machen und ihre Position als Unternehmerinnen im Cluster Forst und Holz zu stärken, hat die AGDW – Die Waldeigentümer eine Initiative Waldeigentümerinnen gestartet. „In der Forstwirtschaft spielen Frauen eine wichtige Rolle“, sagte Philipp Freiherr zu Guttenberg, Präsident der AGDW – Die Waldeigentümer, heute anlässlich der Auftaktveranstaltung im nordrhein-westfälischen Rheinberg. „Mit ihrem Engagement und ihren Ideen stärken sie das Fundament der nachhaltigen Waldbewirtschaftung.“

Für diese Initiative konnte der Verband Christiane Underberg, Unternehmerin und Geschäftsführerin der Firma Underberg, als Schirmherrin gewinnen. Weitere Unterstützung erfolgt von der Bundestagsabgeordneten Sylvia Jörrißen und der Landtagsabgeordneten Marie-Luise Fasse, die ebenfalls an der heutigen Auftaktveranstaltung teilgenommen hatten.

Mit dieser Initiative sollen die Waldeigentümerinnen gezielt angesprochen und in den Vordergrund gerückt werden. Zu den Waldeigentümerinnen zählen Frauen, die als Unternehmerin einen Wald selber bewirtschaften, als urbane Erbin zu einem Waldstück gekommen oder als Ehefrauen in die familiären Forstbetriebe eingebunden sind. „Wir haben eine starke emotionale Bindung und große Freude an unserem Wald“, sagte Schirmherrin Christiane Underberg, die in den Jahren 2007 und 2008 Mitglied im Rat für Nachhaltige Entwicklung war. „Bei der Pflege und Bewirtschaftung unseres Waldes spielt der Gedanke der Nachhaltigkeit die zentrale Rolle, die für mich Enkelfähigkeit bedeutet.“

Für zu Guttenberg ist gerade das Leitbild der Nachhaltigkeit ein wichtiges Pfund, das die Waldeigentümerinnen in die Branche einbringen. „Frauen bringen ein hohes Maß an ideeller Motivation mit und verleihen dem Nachhaltigkeitsprinzip, das unsere Forstwirtschaft in Deutschland seit rund 300 Jahren ausmacht, einen starken Impuls.“ Ziel sei es daher, die Waldeigentümerinnen in ihrer Kompetenz als Unternehmerinnen zu stärken. Zu Guttenberg: „Die Professionalisierung der Privatwaldbesitzerinnen führt zu einer besseren Waldpflege und zu einer stärkeren Holzmobilisierung.“ Auch die Geschäftsführerin der AGDW, Petra Sorgenfrei, betonte, dass die Waldeigentümerinnen in ihrem unternehmerischen Handeln mehr Unterstützung anfragen: „Je professioneller die Frauen ihren Wald bewirtschaften, desto mehr und desto besseres Holz steht dem Markt zur Verfügung - und am Ende können die Frauen finanziell davon profitieren“, sagte Sorgenfrei.

Die Unternehmerin Christiane Underberg betonte die Wichtigkeit von Netzwerken, damit sich die Frauen in der Branche austauschen und voneinander lernen können. „Wir müssen die Wälder fit für die Zukunft machen und den gesellschaftlichen Anforderungen gerecht werden“, sagte Underberg. Der AGDW-Präsident forderte seine Branchenkollegen auf, die Waldeigentümerinnen verstärkt in die bestehenden Netzwerke einzubeziehen und ihnen Akzeptanz und eine starke Unterstützung entgegenzubringen. Hilfreich seien außerdem eine gezielte Ansprache, spezifische Informationsangebote, Kurse und Workshops, wie sie bereits in verschiedenen Bundesländern angeboten werden. Er verwies auf Bayern, wo rund 40 Prozent aller Waldbesitzenden Frauen sind und eine Interessengemeinschaft Waldbesitzerinnen existiert, die Frauen in die forstlichen Strukturen einbindet, Networking betreibt und Fortbildungsveranstaltungen organisiert.

Mit freundlichen Grüßen
Larissa Schulz-Trieglaff
Pressesprecherin
AGDW – Die Waldeigentümer

Diese Pressemitteilung kann als PDF hier geöffnet werden.

 


Zeige alle Meldungen aus dem Jahr: 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | alle


Waldbesitzerverbände und Partner:

15.12.2016: AGDW - Die Waldeigentümer: Behördenversagen führt zu Zerstörung ganzer Wälder
06.12.2016: AGDW - Die Waldeigentümer: Verbände fordern: Klimaschutzpotenzial von Wald und Holz ausschöpfen
07.11.2016: AGDW - Die Waldeigentümer: Forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse starker Pfeiler der Waldwirtschaft
27.10.2016: AGDW - Die Waldeigentümer: Holz ist Basis für Dekarbonisierung der Wirtschaft
27.10.2016: Aktionsbündnis Ländlicher Raum: Kritik am Entwurf des Landesnaturschutzgesetzes erneuert
21.09.2016: WBV NRW: Waldbauerntag 2016
06.09.2016: AGDW - Die Waldeigentümer: Ökologisch bewirtschaftete Wälder Pfeiler einer grünen Wirtschaft
01.09.2016: Umfrage zum Vertragsnaturschutz im Wald
29.08.2016: Waldbauernverband NRW: Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Umweltminister Johannes Remmel zu Gast bei den Waldbauern
28.07.2016: AGDW - Die Waldeigentümer mit eigenem Stand beim Bürgerfest des Bundespräsidenten
21.07.2016: Waldbauernverband NRW: Ausrichter des Empfangs der Waldeigentümer 2017
20.07.2016: AGDW-Geschäftsführer Zeihe: Waldbrände gefährden Existenz von Privatwaldbesitzern
18.07.2016: 50 Jahre Gemeindewaldbesitzerverband NRW
06.07.2016: Präsident der AGDW zu Guttenberg fordert: Kleinprivatwald muss im Fokus stehen
01.07.2016: AGDW-Präsident zu Guttenberg: "Fundamentalismus prägt Klimaschutzplan 2050 des Bundesumweltministeriums"
07.04.2016: Waldbauernverband NRW: Frühjahrstagung erfolgreich verlaufen
18.03.2016: WBV NRW: Zum Tag des Waldes am 21. März 2016
11.03.2016: Aktionsbündnis Ländlicher Raum: Deutliche Verbesserungen am Gesetzesentwurf des LNatschG gefordert
12.01.2016: Aktionsbündnis Ländlicher Raum: Kooperation statt Ordnungsrecht

Sonstige Meldungen:

24.11.2016: MKULNV NRW: Allianz für Streuobstwiesen: Alte Bestände erhalten, neue Bestände fördern
23.11.2016: Landesbetrieb Wald und Holz NRW: Mut zur Fichte - Augen auf beim Weihnachtsbaumkauf
16.11.2016: Landesbetrieb Wald und Holz: Neue Entgelte ab 1. Januar 2017
18.10.2016: Landesbetrieb Wald und Holz NRW: Meistgebotstermine 2017
26.09.2016: Kuratorium für Waldarbeit: Neueste Version der Rettungskarte bietet 50.000 Rettungspunkte
07.09.2016: Thünen-Institur: Atlas mit neuen Karten zum Wald
17.08.2016: Landesbetrieb Wald und Holz NRW: Nachhaltigkeitsbericht 2015
04.08.2016: Laubwald wird überschätzt - Beitrag aus dem Wochenblatt Nr. 23/2016
01.08.2016: Oberfinanzdirektion NRW: Wichtige Einkommensteurregelungen für private Land-/Forstwirte 2016
21.07.2016: Thünen-Institut: Was Baumkronen über den Wald verraten
18.07.2016: Waldzustandsbericht 2015
18.07.2016: Das Bundesfinanzministerium informiert: Gewinnermittlung nach Durchschnittssätzen für Land- und Forstleute
18.07.2016: Das ökologische Jagdgesetz NRW 2015
18.07.2016: Wichtige steuerliche Regelungen für die Land- und Forstwirtschaft
15.05.2016: Naturschutzelite entzieht Bürgern Zugang zu Natur
27.04.2016: Frauen rücken in den Fokus - AGDW startet Initiative Waldeigentümerinnen
Lies mich - Wichtig!
Neueste Meldungen
Termine